Moin;
Mir sind genealogische Daten von etwa 300 Personen in einer GEDCOM-Datei als Export von PAF 5 überlassen worden, die ich Ages einarbeiten soll.
Dabei will ich die benutzten Ortsnamen so überarbeiten, dass sie möglichst auch der Anforderung zukünftiger Genealogie- oder Hilfsprogramme Rechnung tragen.
Die meisten Genealogieprogramme verwenden für den Ortsnamen ein Feld mit Freitext.

Mir ist PAF 5 als einziges Genealogieprogramm bekannt, das den Ortsnamen hierarchisch strukturiert erfasst.
Die Ereignisorte werden bei PAF 5 in der Form von vier durch Komma mit nachfolgendem Leerzeichen getrennten Verwaltungsebenen (niedrigste, zweitniedrigste, zweithöchste, höchste Ebene) in dem einen Feld „Ort“ eingegeben:
Stadt oder Dorf oder Pfarrei, Kreis, Provinz oder Bundesland, Staat.
Beispiele für Geburtsorte:
Gettorf, Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein, Bundesrepublik Deutschland
Stadt Bregenz, Bezirkshauptmannschaft Bregenz, Bundesland Vorarlberg, Bundesstaat Republik Österreich
Kiel, , Schleswig-Holstein, Bundesrepublik Deutschland
Hamburg, , , Bundesrepublik Deutschland
Weitere Angaben zum Ort (Krankenhaus etc.) werden bei PAF 5 in den Notizen erfasst.

Die Ortsangaben habe ich mit GOV http://gov.genealogy.net/search/index abgeglichen. (Nebenbei: Wie werden die Graphen in GOV erzeugt?)

Ortsangaben der Form Ort, Kreis, Bundesland, Staat wurden in http://wiki-de.genealogy.net/GEDCOM/PLA ... en_zu_PLAC aus der Diskussion in der Gedcom-L abgeleitet und durch Abstimmung unter den an der Diskussion beteiligten Programmautoren der Gedcom-L verabschiedet (August 2013).
"Bereits vereinbart ist, mit dem Nutzerdefinierten Kennzeichen _GOV auf das Geschichtliches OrtsVerzeichnis des Vereins für Computergenealogie zu verweisen.
Gesetzliche Gebietsstruktur (Ort, Kreis, Bundesland, Staat), in einer Reihe von der niedrigsten zur höchsten Gerichtsbarkeit. Die einzelnen Gebietsebenen werden dabei durch Kommata getrennt(denen jeweils ein Leerzeichen folgen kann), fehlt dabei ein Name, so wird dennoch ein Komma notiert.
Zur Vereinheitlichung der Vorgehensweise in den Programmen wird empfohlen, folgende Version für FORM einzusetzen:
n FORM place, country/district, state, country[,...[,...]]
d.h. die ersten vier Ebenen werden einheitlich verwendet. Danach können sich beliebig viele, programmspezifische Angaben anschließen.
Zusätzlich wird empfohlen, soweit im Programm als Datenfeld vorhanden auch die GOV-Kennzahl mit unter PLAC zu stellen."

Wie soll ich verfahren, wenn zwischen der niedrigsten und der höchsten Ebene mehr als zwei Ebenen liegen:
Patschkau, Neisse, Oppeln, Oberschlesien, Preußen, Deutsches Reich
Ortsangabe auf vier Ebenen zusammenstreichen
Patschkau, Neisse, Preußen, Deutsches Reich
(Die Oberschlesier hätten sicher lieber
Patschkau, Neisse, Oberschlesien, Deutsches Reich)
und zusätzlich in Notizen
Stadt Patschkau, Landkreis Neisse, Regierungsbezirk Oppeln, Provinz Oberschlesien, Freistaat Preußen, Staat Deutsches Reich
aufnehmen?