Daub Logo
Produkte Downloads Kaufen Company Community mein Daubnet
Anmelden

Community

Diskussionen, Fragen und Zusammenarbeit - hier ist der richtige Platz für den Austausch mit den Entwicklern und mit anderen Usern. Machen Sie mit!
Kostenloses Daubnet-Konto erstellen

Ages! Forum Arbeiten mit Ages! Taufe -> Geburt  


 

Taufe -> Geburt

 
 
 
Beitrag9. Jun 2016, 10:13
Hallo zusammen!

Ich habe mittlerweile sehr viele Einträge aus Kirchenbücher in Ages drin. Die Personen haben dann entsprechend einen Eintrag in der Taufe aber kein Eintrag zur Geburt.

Ich finde es schön, wenn ich mir das Alter der Personen anschauen kann, wenn sie geheiratet haben oder wenn sie gestorben sind. Das funktioniert aber meines Wissens nur, wenn ein Eintrag in "Geburt" vorhanden ist.

Nun überlege ich, ob ich als Annahme die Tauf-Daten in das Geburtsfeld rüberkopieren sollte und als Quelle "Annahme/Schätzung" angeben. Und vor allem wie. Bei mittlerweile über 1000 Personen würde das händische etwas mühselig sein...

Wie habt ihr dieses "Problem" gelöst? Sollte man die Geburtsdaten lieber nicht anfassen, wenn es keine Daten gibt? Oder ist es ok, mit der Annahme zu arbeiten, dass Taufe und Geburt am gleichen Tag stattfanden? Und wie bekomme ich die Daten von Taufe zu Geburt bei vielen Personen rüberkopiert und mit einem entsprechenden Quell-Eintrag versehen?

Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar!
Oli
Oli
 
 
 

Re: Taufe -> Geburt

Beitrag10. Jun 2016, 20:28
Hallo,

das wäre im Prinzip schon lösbar, siehe:

Pauschaländerung von Datensätzen - hier Altersangabe
http://www.daubnet.com/de/board/viewtopic.php?p=8774#p8774

Die Altersangabe wäre zwar mit einer gewissen Ungenauigkeit behaftet, aber das gibt der GEDCOM-Standard bzgl. der Altersangabe her.
Im AGE Tag sind die Zeichen < bzw. > erlaubt.

Ich könnte mein GedCnv dazu erweitern, dass optional für das Geburtsdatum auch das Taufdatum benutzt wird. Damit könnte das Geburtsdatum offen bleiben und man keine falschen Annahmen treffen. Wie Ages auf so eine Altersangabe reagiert, müsste man vorab noch testen.
In der Beta 5 wurde von "ungenauen" Angaben jede Menge Aufgaben erzeugt.

Bitte dies per "Persönlicher Nachricht" an mich klären, ehe hier noch alles einschläft. Ich gehe nicht davon aus, dass uns Hr. Daub dabei unterstützt.
Eine Lösung schaffe ich aber wegen dringender familiärer Belange derzeit nicht schnell, aber schnell genug...

Gruß
Joachim
Zuletzt geändert von Joachim am 11. Jun 2016, 06:22, insgesamt 1-mal geändert.
 
 
 

Re: Taufe -> Geburt

Beitrag10. Jun 2016, 21:03
Nun überlege ich, ob ich als Annahme die Tauf-Daten in das Geburtsfeld rüberkopieren sollte und als Quelle "Annahme/Schätzung" angeben. Und vor allem wie. Bei mittlerweile über 1000 Personen würde das händische etwas mühselig sein...

Ggf. hilft Dir das Programm GedTool.
Du kannst dort eine flache Liste erstellen und per Excel-Befehle das Taufdatum in das Geburtsdatum kopieren.
 
 
 

Re: Taufe -> Geburt

Beitrag10. Jun 2016, 21:33
Ok, ich verstehe, dass für eine Lösung wohl nur ein externes Tool in Betracht kommt. Soll mir recht sein, solange ich in Ages nach Bearbeitung der ged-Datei weiterarbeiten kann. ;)

Doch bevor ich mich mit einem solchen Lösungsansatz beschäftige: Wie handhabt ihr das denn mit den Tauf- und Geburtsdaten? Ihr werdet doch sicherlich auch viele Taufdaten haben, aber keine Geburtsdaten? Lasst ihr die Geburtsdaten dann offen? Oder nehmt ihr das Taufdatum als Annäherung an?

Grüße,
Oli
Oli
 
 
 

Re: Taufe -> Geburt

Beitrag10. Jun 2016, 22:09
Punt hat geschrieben:Ggf. hilft Dir das Programm GedTool.
Du kannst dort eine flache Liste erstellen und per Excel-Befehle das Taufdatum in das Geburtsdatum kopieren.
Fragen dazu:
- das würde doch bedeuten, dass man bzgl. des Alters spekulative Angaben vornimmt, oder?
- Kann GedTool auch das Alter berechnen?

Ich denke mal, dass GedTool die Angaben "jünger als" / "älter als" nicht erzeugen kann. Das würde dann auch bedeuten, dass man die Altersberechnung wieder manuell vornehmen muss, hmmm... bei den vielen Personen kommt eher nur eine Pauschaländerung in Betracht.

Diskutiert das mal aus, ich muss mich hier mal eine paar Tage ausklinken.
 
 
 

Re: Taufe -> Geburt

Beitrag11. Jun 2016, 00:10
Info zum Thema:
Laut http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=84376 lagen zwischen Geburt und Taufe in der Regel 0 bis 3 Tage.
Oli
 
 
 

Re: Taufe -> Geburt

Beitrag11. Jun 2016, 08:17
Wie handhabt ihr das denn mit den Tauf- und Geburtsdaten? Ihr werdet doch sicherlich auch viele Taufdaten haben, aber keine Geburtsdaten? Lasst ihr die Geburtsdaten dann offen? Oder nehmt ihr das Taufdatum als Annäherung an?

@Oli: Vor Beginn des Zivilstandes nehme ich grundsätzlich das Taufdatum als Geburtsdatum. Die Chance ist eh gering, das wirkliche Geburtsdatum herauszufinden.

@Joachim: Ja, natürlich ist es eine Vermutung. Und jeder muß selbst wissen, ob er damit leben kann oder nicht. Bei mir ist die Eintragung in einem Verwaltungsprogramm kein heiliger Gral, wenn ich um die Probleme weiß.
GedTool selbst kann das Alter wohl nicht berechnen, wenn ich das richtig sehe. Allerdings kann GedTool eine flache Liste erstellen und das Datum in einzelne Spalten aufteilen. Ich kann danach also mit Excel weiterarbeiten.
http://gedtool.de/resources/GedTool_2_6.pdf
Der Ersteller von GedTool ist für Fragen offen und nimmt sich gern der Probleme von Genealogen an, wenn die für die Allgemeinheit von Interesse sind. Einfach mal hinschreiben :) .
GedTool 7.10 Fehlende DATE - Daten schätzen
GedTool kann anhand von vorhandenen BIRT und DEAT-Feldern sowie der verknüpften Personen das mögliche Geburts- / Todesdatum errechnen und eintragen. Ggf. kann diese Routine erweitert werden, um die Übernahme des Taufdatums mit dem Zusatz "um" oder ä. zu ermöglichen.


Edit 2016.06.15: Ich habe zwischenzeitlich in einer Testdatei das Geburtsdatum automatisch berechnen lassen. Hierbei zieht GedTool auch das Taufdatum mit ein. Allerdings erscheint dann im Feld BIRT - zwischen 16XX und 1690 bei einem Taufdatum 1690.
Zuletzt geändert von Punt am 15. Jun 2016, 09:04, insgesamt 1-mal geändert.
 
 
 

Re: Taufe -> Geburt

Beitrag14. Jun 2016, 21:29
Punt hat geschrieben:@Oli: Vor Beginn des Zivilstandes nehme ich grundsätzlich das Taufdatum als Geburtsdatum. Die Chance ist eh gering, das wirkliche Geburtsdatum herauszufinden.
Dem kann ich zustimmen, wobei das je nach Gegend verschieden ist, bei mir sind das eher wenige Einträge. Nur selten bekommt man aus anderen Quellen exakte Angaben...

Punt hat geschrieben:@Joachim: Ja, natürlich ist es eine Vermutung. Und jeder muß selbst wissen, ob er damit leben kann oder nicht. Bei mir ist die Eintragung in einem Verwaltungsprogramm kein heiliger Gral, wenn ich um die Probleme weiß.
Das ganze liegt für mich auf der Ebene der Handhabbarkeit. Man schafft bei sehr vielen Einträgen und Nebenlinien es kaum noch hinterher zu kommen.

Punt hat geschrieben:GedTool selbst kann das Alter wohl nicht berechnen, wenn ich das richtig sehe. Allerdings kann GedTool eine flache Liste erstellen und das Datum in einzelne Spalten aufteilen. Ich kann danach also mit Excel weiterarbeiten.
Ich habe schon mal mit GedTool gearbeitet, ganz am Anfang. Ich hatte Daten mit MindManager erfasst, mit einem PHP-Script in CSV gewandelt und dann mit GedTool den Rest erledigt. Ich halte das mit vielen Einträgen aber nicht mehr für durchführbar.
Das von Ages erstellte File besteht in Näherung aus:
- Header
- INDI Einträgen
- FAMS Einträgen
- Sourcen
- Aufgaben

Mindestens die Aufgaben sind Ages-spezifisch umgesetzt. Ich kann mir nicht vorstellen, ein Ages-GEDCOM-File vollumfänglich in eine flache Liste und zurück zu konvertieren, ohne Verluste. Außerdem macht das viel Arbeit.

Ich habe mir mit GedCnv ein Framework geschaffen, mit dem man das realisieren kann. Einfach formuliert müsste man auf das Taufdatum einen Tag addieren und dann das jeweilige Alter (bei Heirat oder Tod) berechnen. Das Alter muss dann in der einzig praktikablen Form: "Älter als 33 Jahre 10 Monate und 9 Tage" (Beispiel) eingetragen werden.

Wenn ich Zeit habe setze ich das um (nach der derzeit wichtigeren Betreuung meiner direkten Vorfahren). Da muss ich niemanden agitieren und habe alles selbst in der Hand. Immerhin habe ich seit Jahrzehnten einen Background bzgl. technischer Software, wobei Oberflächen nicht mein Ding sind (reizen mich nicht).

Sollte jemand Interesse haben, möge er sich bitte bei mir melden.
 
 
 

Re: Taufe -> Geburt

Beitrag14. Jun 2016, 21:51
Ich trage grundsätzlich das Taufdatum ein, wenn es aus einem Taufbuch kommt. Das Geburtsdatum nur dann, wenn es dort explizit vermerkt wurde.
Die Quellenangabe und der Scan des Taufeintrags sthen schließlich auch bei der Taufe.

Für die Ausgabe habe ich dann eine Formatierungsbedingung geschrieben, die das Taufdatum statt des Geburtsdatums druckt, wenn dieses fehlt.

Am sinnvollsten wäre es wenn AGES! bei der Ermittlung des Alters das genau so macht, wenn es nur ein Taufdatum gibt, dann bitte dieses verwenden.
CJG
 
 
 

Re: Taufe -> Geburt

Beitrag15. Jun 2016, 20:24
CJG hat geschrieben:Für die Ausgabe habe ich dann eine Formatierungsbedingung geschrieben, die das Taufdatum statt des Geburtsdatums druckt, wenn dieses fehlt.
Am sinnvollsten wäre es wenn AGES! bei der Ermittlung des Alters das genau so macht, wenn es nur ein Taufdatum gibt, dann bitte dieses verwenden.
Das ist ein frommer Wunsch, von der Art wurden hier schon etliche geäußert.
Das nutzt aber nach derzeitigem Stand offenbar nichts.

Weiter errechnet Ages nicht nachträglich das Alter als Pauschaländerung, gleich nach welcher Weise aus. Bei ca. 3000 Personen ist das nicht mehr gut handhabbar, sorry. Dazu wurde GedCnv ursprünglich geschrieben. Man wendet es wahrscheinlich nur wenige mal an und klickt dann zukünftig auf den Berechnen-Button in Ages, oder es passieren noch Zeichen und Wunder.

Aus meiner Sicht wird Ages nicht kundenorientiert weiterentwickelt, auch der offenbar versandete Beta-Test 2.1.x, bei dem wir alle manches an Zeit investiert haben, wirft mehr Fragen als Antworten auf. Zu manchem habe ich als Entwickler eine sehr dedizierte Meinung, aber was soll es...
 
 
 
 
 
cron