Daub Logo
Produkte Downloads Kaufen Company Community mein Daubnet
Anmelden

Community

Diskussionen, Fragen und Zusammenarbeit - hier ist der richtige Platz für den Austausch mit den Entwicklern und mit anderen Usern. Machen Sie mit!
Kostenloses Daubnet-Konto erstellen

Ages! Forum Allgemeines zu Ages! Wünsche an Ages 2.10  


 

Wünsche an Ages 2.10

 
 
 
Beitrag5. Feb 2016, 17:32
Ich bin kein Beta-Tester, aber langjähriger überzeugte Nutzer von Ages.Ich möchte einige Verbesserungsvorschläge machen und auf einige Schwachstellen aufmerksam machen, ohne überblicken zu können, ob diese Anmerkungen in der neuen Variante schon bedacht worden sind.

Die für mich größte Schwachstelle: Es fehlt der „Rückwärtsgang“, also die Möglichkeit zu zuvor bearbeiteten Datensätzen zurückzukehren, und das über möglichst viele Rückwärtsschritte. Warum geht das bei vielen anderen Programmen?
Bei großer Zahl von Datensätzen wird das Navigieren schwierig. Warum ist es nicht möglich bei der Zuweisung von Quellen über die ja als Sammelordner fungierenden Quellenstandorte zu gehen? (Quellenstandort Könnten z.B. die Kirchenbücher eines Ortes sein, als Quelle ein Eintrag in einem der entsprechenden Bücher, aus denen noch etliche weitere Quellen folgen.)
Noch besser wäre es: Am Anfang der Quellenliste stünden die 10 zuletzt benutzten Quellen. Das wär eine gute, sehr erleichternde Hilfe.
Wenn ich hingegen eine Liste der Quellen etwa nach Verfassernamen erstellen will, erhalte ich immer nur die Liste der Quellenstandorte bzw. als Ausgabe ein druckfähige Liste, die ich über die Ausgabe „Listen“ layouten kann. Darin und damit kann ich aber nicht navigieren.
Problem: Listen durchsuchen:
A) Bei der Orte-Liste genügt es, wenige Buchstaben einzugeben um einen Vorschlag zu erhalten. (Wunderbar!)
B) Bei der Namensliste (Personen bearbeiten) gibt es das nicht. Ich darf nur die zu 100% exakte Schreibweise verwenden oder muss ggf. einen „Joker“ (*) einsetzen.
C) Bei der Quellenliste gibt es überhaupt keine Suchmöglichkeit. Ich muss scrollen, was bei mehr als 1000 Quellen sehr lästig wird.
Fehler die mir auffallen:
a) In den Notizfeldern bei Ereignissen (Taufe, Bestattung etc.) fehlt die kleine blaue „Schreibfeder“ zum Bearbeiten der Notiz.
b) Bei den „Anwesenden“ (etwa Paten, Beiträgern, Trauzeugen etc.) ist der kleine Schaltpunkt am unteren linken Rand, der an allen anderen Stellen sinnvollerweise zu der markierten Person führt, m.E. falsch. Er schaltet immer nur zu dem ohnehin gerade bearbeiteten Datensatz.
c) Bei den gleichen „Anwesenden“ (Paten etc.) fehlt auf dem Karteireiter „Anwesende“ der sonst sehr hilfreich kleine grüne Haken, wenn in dieses Feld Daten eingetragen sind
d) Der Raum für das Eingeben von Ehepartnern ist zu eng und nicht veränderbar. Schon bei drei Ehen wir die Sache unübersichtlich. Das war in der Variante 1.53 von Ages viel besser!
Ich warte gespannt auf ein Update!
Axel Noack, 3.2.2016
 
 
 

Re: Wünsche an Ages 2.10

Beitrag3. Apr 2016, 23:45
In der Zeit vor 1870 war es kein Problem, die Daten in einem Feld einzugeben. In der Zeit mit Standesämtern gibt es oft 2 Heiratsdaten, kirchlich oder standesamtlich.
Könnte man dort noch ein 2. Feld einfügen um beide Daten gleichzeitig zu sehen
bei Geburten gibt es auch das Feld Taufe, was aber nicht standesamtlich relevant ist.
Grüße
Reinhold Uhl
 
 
 

Re: Wünsche an Ages 2.10

Beitrag10. Apr 2016, 17:18
Auch in der Beta6 ist leider noch nicht die Möglichkeit enthalten, Medien nachbearbeiten zu können, z.B. zur Korrektur von Schreibfehlern bzw. dem Ändern von Links.

2016-04-09_112256.png
2016-04-09_112256.png (15.72 KiB) 5130-mal betrachtet

Das Schreibfedersymbol suggeriert, dass man es ändern könne, dem ist aber nicht so. Dabei wird der Link nur im Browser geöffnet, was aber auch bei Doppelklick auf den Eintrag passiert.
Wie man sich dreht oder wendet ist etwas faul, das Symbol ist dafür nicht passend und nachbearbeiten kann man es nicht. Das betrifft auch das Kontextmenü dazu.

2016-04-09_113719.png
2016-04-09_113719.png (9.18 KiB) 5130-mal betrachtet

Eine Bearbeitungsmöglichkeit sollte in der finalen 2.1.0 auf jeden Fall enthalten sein, zusammen ggf. mit einem zusätzlichen Icon zum Öffnen des Links (optisch klar unterschieden).
 
 
 

Re: Wünsche an Ages 2.10

Beitrag11. Apr 2016, 18:48
Es ist in Ages! möglich das Alter bei Ereignissen einzugeben. Das betrifft auch das Alter bei der Beisetzung.
Das ist mir bei mehreren Tausend Personen im Promille-Bereich versehentlich passiert.
Das ist mir aufgefallen, als ich mich mit der Altersberechnung befasst habe.

Ich habe keinen Grund gefunden, warum man das Alter bei der Beisetzung eingeben oder berechnen lassen müsste. Das Alter zählt nach dem Sterbedatum nicht mehr weiter.
Das wird an folgenden Fällen besonders deutlich, die bei mir vorliegen.

Fall 1:
* xx.yy.1894, + 22.01.1945, Beisetzung aa.bb.1961
War die Person bei Beisetzung 16 Jahre älter?

Fall 2:
Totgeburt, die auch als Totgeburt gekennzeichnet ist (STILLBORN), ergibt ein Alter von 0d beim Tod, das ist ok.
2016-04-11_183649.jpg

Bei der Beisetzung zwei Tage später ergibt sich ein Alter von 2d.

2016-04-11_183758.jpg

Das macht für mich keinen Sinn, mein Ziel sind plausible und valide Daten.

Bitte die Eingabemaske des Alters / dessen Berechnung bei der Beisetzung nicht mehr anzeigen.
Zusätzlich ist es derzeit nicht möglich die ehemalige Falscheingabe zu löschen, es sei denn man nutzt einen Texteditor und ändert direkt im GEDCOM-File.
 
 
 

Re: Wünsche an Ages 2.10

Beitrag17. Apr 2016, 12:15
Workflow mit anderen Programmen sofern das GED File in Ages geöffnet ist.

Sofern ich ein GED File mit Ages nur lesend öffne bzw. nach einer Modifikation gleich speichere, ist es für andere Prozess nicht zu öffnen, sofern sie sich an die Restriktionen (vermutlich FileLock) halten.

Eine Reihe bekannter Editoren wie Notepad++, TextPad, und Notepad halten sich beim Öffnen nicht daran und öffnen das File trotzdem.
Erst beim Speichern wird der FileLock beachtet.
2016-04-17_113859.png
2016-04-17_113859.png (4.78 KiB) 5033-mal betrachtet

Der HxD Hex Editor liefert beim Öffnen:
2016-04-17_110633.png
2016-04-17_110633.png (7.88 KiB) 5033-mal betrachtet

Der Chronoplex GEDCOM Validator öffnet und prüft das File aber nach der Änderung mit Ages (mit vorherigem Abspeichern) nicht mehr, der FileLock ist da ärgerlich. Ich möchte eigentlich in kurzen Iterationen Violations identifizieren und gleich in Ages bearbeiten. Meine bessere Hälfte hat mit Ages etliche Violations produziert, die ich gerade ausmerze.

Es ist mir technisch bewusst, dass Ages natürlich sicherstellen möchte, dass das File nicht konkurrierend geändert wird.
Das wäre bei einem Validator aber von Natur aus nicht möglich.
Gibt es für das Problem eine einfache Lösung?

Weiter würde mir sehr helfen, wenn ich in Ages nach der INDI eine Person selektieren könnte, das würde den Aufwand beim Workflow zeitlich stark senken. Ich habe große Sippen "ausgegraben", bei denen sich die Vornamen in den Generationen und Seitenlinien sehr oft wiederholen. Da ist die Auswahl der richtigen Person manchmal unübersichtlich.

Es gab die Diskussion bzgl. der INDI-Selektion schon früher, wurde aber nach meiner Erinnerung abgelehnt, da die Nummern nicht konstant wären. Das trifft aber nur bei Ergänzungen oder Löschungen zu, siehe:
viewtopic.php?p=7080#p7080

Hier wurde dagegen argumentiert, da die GEDCOM-Querreferenznummern bei jedem Speichern neu erzeugt würden, was ich aber bei der einfachen Korrektur von Angaben noch nie beobachten konnte.

Wenn man auf der Kommandozeile ein File mit Ages gleich an der richtigen Person öffnen könnte (z.B. per -i<INDI>) hätte man ein prima Interface für den beschriebenen Workflow. Wie wäre es damit für die Wunschliste?
 
 
 

Re: Wünsche an Ages 2.10

Beitrag17. Apr 2016, 15:02
Joachim hat geschrieben:Workflow mit anderen Programmen sofern das GED File in Ages geöffnet ist.

Sofern ich ein GED File mit Ages nur lesend öffne bzw. nach einer Modifikation gleich speichere, ist es für andere Prozess nicht zu öffnen, sofern sie sich an die Restriktionen (vermutlich FileLock) halten.

Könnte es sein, dass es sich dabei um ein Windows-Problem handelt? Ich habe den gleichen Effekt wie von Joachim geschildert mehrfach, auch mit anderen Programmen erlebt. Es gibt aber eine Kontrollmöglichkeit, bzw. ein Heilmittel, das ist der Taskmanager. Darin kann man unter der Rubrik Hintergrundprozesse prüfen, welche Programme dort noch aktiv sind. Meist sind sie leicht zu erkennen, da unter Win 10 das Programmicon angezeigt wird. Die offiziell geöffneten Programme finden sich unter der Rubrik "Apps". Auch hier kann man die nicht benötigten Programme, die Zugriff auf die Daten-Datei haben könnten, schließen.

Es empfiehlt sich ein schrittweises Vorgehen. Der Erfolg der Maßnahme kann gleich überprüft werden.

Gruß Iuncus
 
 
 

Re: Wünsche an Ages 2.10

Beitrag17. Apr 2016, 17:35
Iuncus hat geschrieben:
Joachim hat geschrieben:Workflow mit anderen Programmen sofern das GED File in Ages geöffnet ist.

Sofern ich ein GED File mit Ages nur lesend öffne bzw. nach einer Modifikation gleich speichere, ist es für andere Prozess nicht zu öffnen, sofern sie sich an die Restriktionen (vermutlich FileLock) halten.

Könnte es sein, dass es sich dabei um ein Windows-Problem handelt? Ich habe den gleichen Effekt wie von Joachim geschildert mehrfach, auch mit anderen Programmen erlebt. Es gibt aber eine Kontrollmöglichkeit, bzw. ein Heilmittel, das ist der Taskmanager. Darin kann man unter der Rubrik Hintergrundprozesse prüfen, welche Programme dort noch aktiv sind. Meist sind sie leicht zu erkennen, da unter Win 10 das Programmicon angezeigt wird. Die offiziell geöffneten Programme finden sich unter der Rubrik "Apps". Auch hier kann man die nicht benötigten Programme, die Zugriff auf die Daten-Datei haben könnten, schließen.

Es empfiehlt sich ein schrittweises Vorgehen. Der Erfolg der Maßnahme kann gleich überprüft werden.
Hallo Iuncus,

im Prinzip ist die Sache schon klar, der FileLock wird angewendet, um konkurrierende Filezugriffe auszuschließen. Ages benutzt GEDCOM als primäres und einziges Speicherformat. Daher darf kein anderer "dazwischen funken" und konkurrierend speichern. Mit dem FileLock wird genau das ausgeschlossen und Ages kann offenbar nicht feststellen, ob eine andere Anwendung zeitparallel gespeichert hat (was aber jeder bessere Editor kann). Man muss derzeit Ages beenden um anderen Programmen Vollzugriff zu geben. Das nervt natürlich, wenn man in kurzen Iterationen alternierend arbeiten will. Ich argumentiere da auch an der anderen Front (Validator), konnte den Autor aber noch nicht überzeugen. Das mit dem Task Manager ist nur eine Krücke und man kann auch so nachweisen, das Ages erst beendet werden muss, ehe die anderen "dürfen".

Gruß Joachim
 
 
 

Re: Wünsche an Ages 2.10

Beitrag17. Apr 2016, 17:41
Hallo Joachim,

Du könntest die GEDCOM Datei kopieren und dann darauf zugreifen.


LG
Thomas
 
 
 

Re: Wünsche an Ages 2.10

Beitrag17. Apr 2016, 17:52
schitho hat geschrieben:Du könntest die GEDCOM Datei kopieren und dann darauf zugreifen.
Hallo Thomas, danke, ja das wäre ein möglicher Workaround. Dabei reduziert sich nur nicht die Anzahl der angezeigten Meldungen im Validator. Aber das ist eher ein psychologischer Faktor ;-) Gruß Joachim
 
 
 

Re: Wünsche an Ages 2.10

Beitrag17. Apr 2016, 18:47
Es passieren Dinge auch manchmal schnell, während wir hier ewig hadern, hat Andrew Hoyle gearbeitet und das Problem in der V4.0.1.0 des GEDCOM Validators behoben!

https://chronoplexsoftware.com/gedcomvalidator/updates/index.php

Viel Spaß, hier sind schon mehrere Ideen von mir eingeflossen, ich bin begeistert.