Daub Logo
Produkte Downloads Kaufen Company Community mein Daubnet
Anmelden

Community

Diskussionen, Fragen und Zusammenarbeit - hier ist der richtige Platz für den Austausch mit den Entwicklern und mit anderen Usern. Machen Sie mit!
Kostenloses Daubnet-Konto erstellen

Ages! Forum Allgemeines zu Ages! Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prüfung  


 

Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prüfung

 
 
 
Beitrag25. Okt 2015, 12:23
Hallo zusammen,

im Laufe der Zeit sind mir Dinge aufgefallen, die ich hier fallweise beschreiben möchte. Das betrifft Abweichungen der Plausibilitätsprüfung als auch des produzierten GEDCOM-Files. Ich trenne die Fälle hier bewusst in Einzelbeiträge und nummeriere sie fallweise durch.
Wer etwas zufügt, möge bitte eine passende Fall-Nummer eintragen bzw. auf eine vorhandene referenzieren.
Für den Anfang habe ich 8 Fälle, bitte mit Reaktionen bis nach der Nummer 8 warten.

Für den Support bliebe bitte die Aufgabe eine Nummer in der Fehlerdatenbank [0000xxx] nachzutragen oder falls bekannt auf eine bekannte Nummer zu verweisen. Die Differenzen bzw. Ergänzungen zum GEDCOM-Standard wären zu diskutieren.

Gruß
Joachim

Fall 1: Die späte Beisetzung des August W.
Er kam im Januar 1945 ums Leben, wurde aber erst 1960 geborgen und beigesetzt.
Seine sterblichen Überreste wurden erst spät bei der Beräumung des abgebrannten und zerstörten Wohnhauses entdeckt ...

Problem: Die Plausibilitätsprüfung markiert das in Rot.
Diese Prüfung auf einen max. Abstand von Tod und Beisetzung (derzeit 1 Jahr) ist meiner Meinung nach überflüssig.
Eine Prüfung auf Beisetzungsdatum >= Todestag reicht aus.

Fall1.jpg
Fall1.jpg (29.06 KiB) 5111-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Joachim am 25. Okt 2015, 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
 
 
 

Re: Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prü

Beitrag25. Okt 2015, 12:26
Fall 2: Die "gleichgeschlechtliche" Ehe von Wenzel und Maria

Durch ein Versehen habe ich den Ehemann als "weiblich" erfasst.
Das wird bei der "Heirat" nicht geprüft und gemeldet.
Gefunden hat das die Plausibilitätsprüfung von "Familienbande".

Die nachträgliche Korrektur des Geschlechtes ist zwar möglich, korrigiert aber nicht die falsche Zuordnung von "HUSB" und "WIFE", die bestehen bleibt. Das geht nur durch Löschen und Neuanlage der Personen.

Obwohl nur rechtlich aber nicht biologisch möglich, können Kinder zugeordnet werden.
Der Name der Kinder wird dann mit dem Namen der Ehefrau vorgeschlagen.

Hier wünsche ich mir eine Prüfung mit einmaliger Warnung (weil es neuzeitlich natürlich doch wieder möglich ist). Dann muss nur geklärt sein wie "HUSB" und "WIFE" richtig zugeordnet werden...

Fall2.jpg
Zuletzt geändert von Joachim am 25. Okt 2015, 14:32, insgesamt 2-mal geändert.
 
 
 

Re: Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prü

Beitrag25. Okt 2015, 12:29
Fall 3: AGE Tag wird vom GEDCOM-Validator bemängelt

Sofern man beim Tod das Alter berechnen lässt oder manuell einträgt (Ereignis - Tod - Daten) wird von Ages immer _ein Leerzeichen zuviel_ eingetragen.
Der Chronoplex GEDCOM Validator findet und bemängelt das.

Sofern man das GEDCOM-File mit einem Editor ändert, wird es beim nächsten Speichern in Ages! aber wieder zurück korrigiert.

Beispiel 1:
W04 Line: 3446 ' 65y' is not a valid <AGE_AT_EVENT>

Code: Alles auswählen
1 BURI
2 DATE 18 FEB 1869
2 PLAC Ober-Politz (Horní Police)
2 ADDR #104
2 AGE  65y
2 NOTE @N12@
1 CHAN


Beispiel 2:
W04 Line: 19428 ' 37y 2m 19d' is not a valid <AGE_AT_EVENT>

Code: Alles auswählen
0 @F29@ FAM
1 HUSB @I128@
1 WIFE @I129@
1 CHIL @I130@
1 CHIL @I131@
1 CHIL @I141@
1 CHIL @I26@
1 CHIL @I27@
1 CHIL @I28@
1 CHIL @I29@
1 MARR
2 DATE 8 JUL 1861
2 PLAC Sedletz (Sedlec u Libochovic)
2 ADDR #38
2 HUSB
3 AGE  37y 2m 19d
2 WIFE
3 AGE  33y 8m 1d
2 NOTE @N255@
 
 
 

Re: Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prü

Beitrag25. Okt 2015, 12:30
Fall 4: Trailing spaces in a CONC tag

Der Chronoplex GEDCOM Validator findet und bemängelt ein Leerzeichen vor dem zweiten CONC tag, das da natürlich hingehört. Nach den Regeln in GEDCOM-Standard soll dann der folgende CONC Tag mit einem Leerzeichen beginnen.

W14 Line: 23525 Trailing spaces are not permitted in a CONC tag

Code: Alles auswählen
0 _TASK
1 TITL ermitteln
1 TEXT Heiratsort <A HREF="UID7B3157C8A1FFEC41BB64209229B0DDC60000">Frida Jel
2 CONC inek</A> mit <A HREF="UID80EAB47FC7186748B69CC489966A2F1A0000">Eduard
2 CONC Johannes Enkelmann</A>
1 _PRIO 1
 
 
 

Re: Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prü

Beitrag25. Okt 2015, 12:32
Fall 5: Medium URL eingetragen bei Geburt

Bei vielen Personen habe ich Permalinks direkt auf Buchseiten in Archiven oder benutze es für Referenzen ins GOV. Eintrag erfolgt unter "Medien": Medien hinzufügen - Internetadresse

Der Chronoplex GEDCOM Validator bemängelt z.B.:

Code: Alles auswählen
W04 Line: 10368 'URL' is not a valid <MULTIMEDIA_FORMAT>.

1 FILE http://matriky.soalitomerice.cz/...
2 FORM URL
2 TITL Geburt
0 @O36@ OBJE


Hier stellen sich die Fragen:
- gibt der GEDCOM-Standard FORM URL überhaupt her / ist das genormt?
- irrt der Validator?
- falls es nicht normkonform ist, wie trage ich es dann ein?

Fehler in Ages:
Beim Klicken auf "Bearbeiten" öffnet sich der Link im Browser, man kann den Link nicht mehr nachträglich bearbeiten. Öffnen ist bereits implementiert bei Doppelklick auf den Eintrag.
Fall5.jpg
Fall5.jpg (30.28 KiB) 5109-mal betrachtet
 
 
 

Re: Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prü

Beitrag25. Okt 2015, 12:36
Fall 6: 'FROM 1908 TO 1919' is not a valid <DATE_VALUE> for an event (DEAT)

Der Chronoplex GEDCOM Validator bemängelt die Datumsangabe.

W04 Line: 7459 'FROM 1908 TO 1919' is not a valid <DATE_VALUE> for an event (DEAT).

Ich benutze das in Fällen, wo der Zeitraum eingrenzbar ist.

Code: Alles auswählen
0 @I490@ INDI
1 _UID EE925A70D6E3A843A4B922849A97AACF0000
1 NAME Susanna /Bruder/
2 GIVN Susanna
2 SURN Bruder
1 SEX F
1 FAMS @F196@
1 DEAT
2 DATE FROM 1908 TO 1919
2 PLAC Zedlitz Kr. Oppeln (Grabice)
1 CHAN
2 DATE 5 MAR 2015
3 TIME 16:15:02

Nach meinen Verständnis des GEDCOM-Standards ist das konform.

Frage:
- ist meine Auffassung korrekt?
 
 
 

Re: Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prü

Beitrag25. Okt 2015, 12:37
Fall 7: Tag 'FILE' exceeds the maximum length of 30 characters

Der Chronoplex GEDCOM Validator bemängelt Länge des File Tags.

W13 Line: 10367 Line value for tag 'FILE' exceeds the maximum length of 30 characters.

Code: Alles auswählen
@O1@ OBJE
1 FILE http://gov.genealogy.net/item/show/ULFLFA_W6479
2 FORM URL
2 TITL GOV

Der Standard sagt sehr wohl:
MULTIMEDIA_FILE_REFERENCE:= {Size=1:30}

Das ist aber leider nicht praktikabel, schon gar nicht mit URL!
Wobei auch hier gilt, dass ein FORM Tag mit Wert URL im Standard nicht definiert ist.
Hmmmm... was tun außer ignorieren?
 
 
 

Re: Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prü

Beitrag25. Okt 2015, 12:39
Fall 8: Ungültige Formatangabe nach GEDCOM 5.5.1 Standard

Der Chronoplex GEDCOM Validator bemängelt:

W04 Line: 23011 'JPEG' is not a valid <MULTIMEDIA_FORMAT>.

Code: Alles auswählen
0 @O5@ OBJE
1 FILE D:\Daten\Documents\Ahnen\Joachim\_Indexe\L44_14\Z_I-Z_1792-1866_L44_14_Dvorsko_Horni_Police_Podlesi_108.jpg
2 FORM JPEG
2 TITL Z_I-Z_1792-1866_L44_14_Dvorsko_Horni_Police_Podlesi_108

korrekt wäre:
Code: Alles auswählen
2 FORM JPG

Das trägt Ages! falsch ein, korrigiert es nach händischer Änderung im Texteditor aber nicht nachträglich.
 
 
 

Re: Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prü

Beitrag26. Okt 2015, 13:14
Joachim hat geschrieben:Fall 6: 'FROM 1908 TO 1919' is not a valid <DATE_VALUE> for an event (DEAT)

Der Chronoplex GEDCOM Validator bemängelt die Datumsangabe.

W04 Line: 7459 'FROM 1908 TO 1919' is not a valid <DATE_VALUE> for an event (DEAT).

Nach meinen Verständnis des GEDCOM-Standards ist das konform.

Frage:
- ist meine Auffassung korrekt?


Ja, Deine Auffassung ist korrekt. Das scheint ein Fehler des Validator zu sein.
 
 
 

Re: Ergebnisse GEDCOM-Validation und der internen Plausi-Prü

Beitrag31. Okt 2015, 13:03
hansklok hat geschrieben:
Joachim hat geschrieben:Fall 6: 'FROM 1908 TO 1919' is not a valid <DATE_VALUE> for an event (DEAT)

Der Chronoplex GEDCOM Validator bemängelt die Datumsangabe.

W04 Line: 7459 'FROM 1908 TO 1919' is not a valid <DATE_VALUE> for an event (DEAT).

Nach meinen Verständnis des GEDCOM-Standards ist das konform.

Frage:
- ist meine Auffassung korrekt?

Ja, Deine Auffassung ist korrekt. Das scheint ein Fehler des Validator zu sein.
Das hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe festgestellt, dass ich den Standard nicht vollständig verstanden hatte.

Unter INDIVIDUAL_EVENT_DETAIL steht:
Als allgemeine Regel sind Ereignisse (Events) Dinge, die zu einem bestimmten Zeitpunkt passiert sind. Die zwischen Datum und Datum-Form sollte (BET Datum AND Datum) benutzt werden, um anzuzeigen, dass etwas irgendwann in dem Zeitraum passiert ist. Die von Datum bis Datum-Form (FROM Datum TO Datum) sollte möglichst vermieden werden. Wenn etwas über einen gewissen Zeitraum hinweg passiert ist, so ist es wahrscheinlich kein Ereignis, sondern eher ein Attribut oder Fakt.

Oder im Original:
As a general rule, events are things that happen on a specific date. Use the date form ‘BET date AND date’ to indicate that an event took place at some time between two dates. Resist the temptation to use a ‘FROM date TO date’ form in an event structure. If the subject of your recording occurred over a period of time, then it is probably not an event, but rather an attribute or fact.

Heisst einfach, dass ein "Ereignis" nicht in einem Zeitraum stattfinden kann und zur Beschreibung des Zeitraum die Form "BET Datum AND Datum" benutzt werden sollte. Das ist von der Formulierung her aber nur eine Empfehlung. Immerhin können wir den GEDCOM-Validator hier entlasten.

Aus:
Code: Alles auswählen
2 DATE FROM 1917 TO 1921

wird dann:
Code: Alles auswählen
2 DATE BET 1917 AND 1921

Solange wir bei Ages! bleiben ist das kein Problem, könnte aber bei einer Übernahme / Konvertierung beanstandet werden.

Man könnte das bei einer Eingabe in Ages! beanstanden, ja sicher ...
 
 
 
 
 
cron