Daub Logo
Produkte Downloads Kaufen Company Community mein Daubnet
Anmelden

Community

Diskussionen, Fragen und Zusammenarbeit - hier ist der richtige Platz für den Austausch mit den Entwicklern und mit anderen Usern. Machen Sie mit!
Kostenloses Daubnet-Konto erstellen

Ages! Forum Ahnenforschung allgemein Der richtige Name für Quellen und Medien  


 

Der richtige Name für Quellen und Medien

 
 
 
Beitrag23. Jun 2010, 15:46
Thomas Sander hat geschrieben:Kann ich über den Reiter "Lebenslauf" x-beliebig viele andere Ereignisse hinzufügen (anderes Ereignis => Bezeichnung), die dann alle in den Lebenslauf aufgenommen werden ?

Ja.
Thomas Sander hat geschrieben:Und das auch mit entsprechenden Quellen und Medien, die hinterlegt werden können ?

Ja.
Thomas Sander hat geschrieben:Kann ich dabei auch Unterrubriken bilden?

Nein.
Thomas Sander hat geschrieben:Ich stelle mit "explorer-like" einen Hauptpunkt "Schule" oder "Schulbildung" vor, den ich dann mit Unterpunkten (z.B. Grundschule, Realschule, Fachabitur etc.) versehen kann und dazu dann die Dokumente hinterlegen kann.

Schulbildung ist eines der eingebauten Ereignistypen. In einem Feld des Ereignisses kann die Art der Schulbildung angegeben werden. Diese erscheinen aber als flache Liste zwischen allen anderen Ereignissen des Lebenslaufes.
Thomas Sander hat geschrieben:Ein Ordner "Krankheiten", in dem verschiedene Daten (kalendarisch) angegeben werden können, die dann im Lebenslauf in der richtigen Chronologie erscheinen, aber unter dem Hauptpunkt gesammelt werden können?

Für Krankheiten gilt analog das gleiche wie für die Schulbildung, allerdings gibt es kein vordefiniertes Ereignis hierfür. Krankheiten müssen also über "anderes Ereignis" -> Krankheit eingepflegt werden.
Site Admin
jcd
 
 
 

Re: Der richtige Name für Quellen und Medien

Beitrag22. Jan 2014, 19:54
[... Quelle mit aussagekräftigem Titel "Geburts- und Taufdaten von Fritz Meyer", oder "Unterlagen zu Fritz Meyer", je nachdem, um was für eine Art von Quelle es sich handelt.
[*]Einscannen des Dokumentes, und hinzufügen unter dem Reiter "Medien" im Quellfenster.
[*]Eingeben der Geburtsdaten zu Fritz Meyer
[*]Eingeben der Taufdaten zu Fritz Meyer
[*]obige Quelle mit der Person Fritz Meyer verknüpfen

Es ist wahlweise auch möglich, die Quelle mit den jeweiligen Ereignissen Geburt und Taufe zu verknüpfen - dieser Mehraufwand lohnt sich i.d.R. jedoch nur dort, wo eine Vielzahl von Quellen zu einer Person vorliegen, die ohne spezielle Zuordnung zu den Ereignissen nicht zu bewältigen ist...]
----------------- . ---------------

Ehrlich gesagt, ich möchte niemandem zu nahe treten mit mein Kommentar. Nach dem ich die "meterlange Theorie" Darstellungen über das o.g. Titel Thema gelesen habe, habe mich gewundert, was gibt den da so viel darüber zu diskutieren?

Wenn ich mich ritig erinnere, es ging auch um irgendwelche Nummerierung, ID- Indizierung, Sortierung etc.

Ich habe meine Quellen wie im Anhang ersichtlich, konkret definiert und organisiert. So komme ich immer ohne Probleme einfach klar mit alle aufgaben. Wie Herr Daub schon mal logisch sinnvoll empfohlen hat, habe ich immer pro 1 Ereignis nur 1 Quelle fabriziert :)

Das Datum steht absichtlich immer am Amfang, weil sich dadurch die Liste von alleine automatisch sortiert. Bei den Medien nenne ich ebenso das Ereignisdatum der Person. Anschliessend den Namen. So habe ich wirklich überhaupt keine Probleme mit irgendwelche Quellen bzw. Medien Nummerierung, Indizierung etc. bei der Verwaltung. So finde ich immer blitzschenell alles :)
Gruß an alle
istvan
 
 
 

Re: Der richtige Name für Quellen und Medien

Beitrag22. Jan 2014, 22:32
Hallo istvan,
ganz habe ich Dein System noch nicht verstanden. Einen Anhang sehe ich leider nicht. Könntest Du evt einige Beispiele nennen? Wie würdest Du z.B ein Familienbild mit 5 Personen bezeichnen wenn das Datum der Erstellung nicht bekannt ist?
Was machst Du wenn sich im Nachhinein Daten zur Person ändern? Werden dann alle Dateien auch angepasst? Welches Datum verwendest Du wenn z.B. Datum von Ereignis und Dokument unterschiedlich sind (Tod am 01., Urkunde am 03. ausgestellt).

Je länger ich mich mit dem Thema beschäftige desto mehr muss ich 'genial' zustimmen. Je weniger Informationen im Dateinamen, desto besser.
Denn was auch immer im Dateinamen steht muss korrigiert werden sobald es eine Änderung gibt. Und bei mir hat es durch Nachforschungen schon sehr viele Änderungen gegeben. Z.B. war nur das geburtsjahr bekannt, später dann das genaue datum, Namen oder Schreibweisen von Namen haben sich geändert, etc.
Das Einzigste was sich nicht ändert ist die Art des Dokumentes. Z.B. Geburtsurkunde, Familienbild, Heiratsurkunde, etc. Die Frage die sich stellt ist ob es einen Mehrwert bringt die Dokument Art anzugeben?
Die von mir zuerst verfolgte Variante den Personen eine Nummer zu geben und diese in den Dateinamen zu verwenden löst zwar weitestgehend das Problem wenn nachträglich Änderungen auftreten, kostet aber sehr viel Zeit bei der Erstellung der Dateinamen. Insofern tendiere ich derzeit dazu jedem Dokument einfach eine fortlaufende Nummer zu geben (000001.jpg) oder die Dokumentenart mit einer fortlaufenden nummer (z.B. Heiratsurkunde-000001.jpg) alles andere muss in Ages mit Verknüpfungen oder Metadaten hinterlegt werden. Ein separates System wie von 'genial' vorgeschlagen fände ich zu aufwendig und würde auch einige Probleme mitbringen (so müssten Metadaten wie Name, Datumsangaben etc. erfasst werden die in Ages ja schon bestehen, es würde so zu doppelter Datenhaltung kommen)

Bin nun gespannt auf Eure Meinungen.

Grüße,
Andreas.
 
 
 

Re: Der richtige Name für Quellen und Medien

Beitrag23. Jan 2014, 11:14
Hallo Andreas,

es tut mir leid, ich werde langsam wahnsinnig mit >Absenden, hochladen, beitrag melden, datei hinfügen!< ! was ist der unterschied zwischen hochlade u. absenden!!!???? schon wieder ist meine komplette antwort mit anhang verschwunden! es geht doch einfacher, oder!

jetzt versuche ich wieder wenigstens mein *.jpg kopie wieder abzuschicken, damit wenigstens ein 1/2 antwort entsteht!

Das wesenliche zu meine >quellen< methode:

ich hoffe, dass die kopie etwas taugt. z.b.:

1852.04.13 - Geburtsurkunde: Vero, György Handgeschr. "Szarmazasi Tablazat" v. Kerekes, Karoly am 27.11.1941 in Ujvidek (Novi Sad)

1913.07.05 - Heiratsurkunde: Kerekes, Istvan geb.04.10.1894 + Vero, Viktoria geb.15.03.1896, Dok.-Nr.406 ausg.11.08.2004 Subotica

1944.02.10 - Sterbeurkunde: Kerekes, Viktoria geb.15.03.1896, Dok-Nr.184 ausg.21.08.2008 Subotica

-> mein prinzip ist "fast" immer das gleiche. pro ereignis imer eine neue quelle! das datum steht immer an 1. stelle! nur das ereignis ändert sich. die dazugeröge namen der personen, ihre geburtstage, dok.-nr. u. s.o. weiter, ändere ich.

-> für >neue personen u. ihre neue persönliche >quellen< kopiere ich z.b. eine fremde alte >quelle< z.b. "geburtsurkunde". ändere nur die alte persönliche u. dokument daten auf die >neue persönliche daten<.

-> bei fehlende oder nur teilweise vorhandene datum angaben schreibe ich z.b.: 1893.05.00, 1893.00.02, 1893.00.00 oder nur 0000.00.00. es wird nach der eingabe entsprechend sortiert. so fällt in der liste der datensatz zumindes auf.

-> zuastzinformationen zu den >quellen< schreibe ich immer in >notizen<. diese verbinde ich mit >querverweise< mit evtl. andere personen u. ihre verbindungen zu der person.
-> die weitere vorhandene Ages! optionen werde jetzt absichtlich nicht erwähnen. tatsache ist, dass:

-> insgesamt Ages! dafür ausgezeichnet geeignet ist! :)
Dateianhänge
Ages Quellen Bezeichnungen 1.jpg
 
 
 

Re: Der richtige Name für Quellen und Medien

Beitrag23. Jan 2014, 19:40
Hallo Andreas,

ich habe vergessen deine medien frage zu beantworten. wie schon gesagt, mein system ist: - ich nenne alle >personen bilder< immer mit geburtsdatum u. namen (s. anhang).

dokumente mit ereignisdatum u. bezeichnung. z.b. 1991.03.15.köln, name staatsexamen diplom.

bei familienbildern suche ich eine im kern die wichtigste familienangehörige person (eheman, ehefrau, kind, opa, oma, enkel) raus. gebe seine/ihre geburtstag u. name ein u. die bezeichnung "familie oder "geburtstag".

speichere im Ages! medienteil ab. spätestens in dem großen medien sammelfenster am ende >verbinde< ich noch die aufnahme mit alle andere pesonen auf dem foto.

in notizen benenne ich weiter alle "rest" personen auf dem foto v. links nach rechts mit ihre namen u. zusatzkommentaren, wer wer ist. dank der ausgezeichnete flexiblen Ages! eigenschaften, das kann man bereits bei der erfassung der personen u. quellen daten mit eingeben u. verbinden.

im anhang: - in eine kriegspause auf foto sitzt mein opa in der mitte auf den fass. dass bild habe ich mit sein geburtstag u. name datiert. ich weis leider nicht wann u. wo das foto entstanden ist. aber ich denke das ist unwichtig. mir ist mein opa das wichtigste!

und eins weis ich ganz sicher. so werde ich mit eine entsprechende Ages! suchoption, mein opa unter 1000- de datensätze garantiert immer sofort finden! :)

gruß an alle
1913.12.25.Habenyak, Etela Familie.jpg

istvan
Dateianhänge
1894.10.04.Kerekes, Istvan 3.jpg
 
 
 

Re: Der richtige Name für Quellen und Medien

Beitrag24. Jan 2014, 14:32
istvan hat geschrieben:Hallo Andreas,

es tut mir leid, ich werde langsam wahnsinnig mit >Absenden, hochladen, beitrag melden, datei hinfügen!< ! was ist der unterschied zwischen hochlade u. absenden!!!???? schon wieder ist meine komplette antwort mit anhang verschwunden! es geht doch einfacher, oder!


Dieses Forum akzeptiert nur bestimmte Dateitypen als Anhänge. Dies dient in erster Linie dem Schutz unserer Forenleser vor Viren und diversem digitalen Getier.
Site Admin
jcd
 
 
 

Re: Der richtige Name für Quellen und Medien

Beitrag25. Jan 2014, 09:58
sorry! das mit dem ... Schutz der Mitglieder ... ist sehr gut! leider habe ich nicht dran gedacht! :(
 
 
 
 
 
cron