Daub Logo
Produkte Downloads Kaufen Company Community mein Daubnet
Anmelden

Community

Diskussionen, Fragen und Zusammenarbeit - hier ist der richtige Platz für den Austausch mit den Entwicklern und mit anderen Usern. Machen Sie mit!
Kostenloses Daubnet-Konto erstellen

Ages! Forum Allgemeines zu Ages! Absturz und Datenverlust  


 

Absturz und Datenverlust

 
 
 
Beitrag22. Mär 2013, 11:23
... Hätte es denn einen Sinn, auf die alte Version umzustellen?
Oder sind die nicht kompatibel?

Ach, wie gut und solide war mein "Familienstammbaum 7.5" - wenn ich nur die Installations-Cds wiederfände! Leider habe ich das Programm auf meinem neuen Laptop nicht mehr drauf...
 
 
 

Re: Absturz und Datenverlust

Beitrag22. Mär 2013, 21:27
Ich kann Ihren Frust nachvollziehen - es ist schlicht nervenaufreibend, wenn die viele Mühe, die man in die Eingabe der Daten steckt im digitalen Orkus verschwindet.

Wir würden lieber gestern als heute ein Update veröffentlichen, welches diese Probleme ein für alle Male behebt. Dem stehen leider ein paar Dinge entgegen:

Uns ist es bisher nicht gelungen, zwei Fehler ([0000655] und [0000645]) bei uns nachzustellen, da kein Anwender uns genau genug schildern konnte, wie es zu dem Fehler kam. Es ist auch nur eine kleine Gruppe von Anwendern betroffen, was die Suche weiter erschwert.
Wir würden liebendgern ein Update mit deren Behebung herausgeben - dafür ist es aber notwendig, dass wir den Fehler auf unseren Systemen reproduzieren können, und diesen dann beheben können. Sollten Sie in der Lage sein, uns zu schildern, was zu den Fehler auslöst, dann senden Sie uns bitte möglichst genaue Informationen darüber zu.

Anwendern, die von stetig wachsenden Dateien betroffen sind, kann hingegen geholfen werden. Es gibt hierzu zwei Ursachen: eine noch nicht im Detail geklärte Vermehrung von Aufgaben ([0000598]) und eine inzwischen gelöste Verdoppelung von Referenznummern [0000644]) Wer sich traut, selbst in die GEDCOM einzugreifen, und die Datei lieber nicht an uns weiterleiten möchte findet weiter unten sogenannte "Workarounds" - Möglichkeiten, das Problem zu umgehen.

Wir versuchen nach wie vor, die gravierenderen oben genannten Probleme zu lokalisieren, und zu beheben. Die Fehlersuche hier ist jedoch enorm aufwendig, weshalb ich noch um ein wenig Geduld bitte. Auch wenn hier im Forum mal "Funkstille" herrscht, heißt das nicht, dass wir nicht daran arbeiten würden - im Gegenteil: Die Arbeit am Forum muss manchmal etwas warten, weil die Fehlersuche gerade Vorrang hat.

Wir setzen alles daran, dass Ages! 2.0 auch für die jetzt betroffenen Anwender die Stabilität erreicht, wie Sie sie von Software erwarten dürfen.



(Workaround für [0000598]) Wenn Sie eine ständig wachsende Anzahl von Aufgaben haben: Öffnen Sie die GEDCOM-Datei, und löschen Sie alle Zeilen ab dem ersten "0 _TASK" bis zum Dateiende, mit Ausnahme der letzten Zeile "0 TRLR". Speichern Sie die so verkürzte Datei unter einem neuen Namen ab.

(Workaround für [0000644]) Wenn die Datei ständig wächst, ohne dass zusätzliche Aufgaben entstehen, suchen Sie in der Datei nach Zeilen, die mit "1 REFN ..." beginnen. Entfernen Sie diese, und speichern Sie die verkürzte Datei unter neuem Namen ab.
Site Admin
jcd
 
 
 

Re: Absturz und Datenverlust

Beitrag23. Mär 2013, 12:19
Danke sehr für die Antwort - das Gefühl, "gehört" worden zu sein, kann schon einmal etwas beruhigen.

Gerne würde ich versuchen, meine Dateien manuell etwas zu "verschlanken" - wenn man mir jetzt bitte noch erklären könnte, WIE und mit welchem Programm ich denn die GEDCOM-Datei öffnen und bearbeiten soll? Wie gesagt, ich bin kein Computer-Crack, daher wäre eine knappe "Anleitung für Dummies" - von wem auch immer - ganz hilfreich.
Danke im Voraus!
 
 
 

Re: Absturz und Datenverlust

Beitrag23. Mär 2013, 15:06
jcd hat geschrieben:Uns ist es bisher nicht gelungen, zwei Fehler ([0000655] und [0000645]) bei uns nachzustellen, da kein Anwender uns genau genug schildern konnte, wie es zu dem Fehler kam. Es ist auch nur eine kleine Gruppe von Anwendern betroffen, was die Suche weiter erschwert.
Wir würden liebendgern ein Update mit deren Behebung herausgeben - dafür ist es aber notwendig, dass wir den Fehler auf unseren Systemen reproduzieren können, und diesen dann beheben können. Sollten Sie in der Lage sein, uns zu schildern, was zu den Fehler auslöst, dann senden Sie uns bitte möglichst genaue Informationen darüber zu.
Es ist hier im Forum genug geschrieben worden, aus dem hervorgeht, dass diese Fehler sporadisch auftreten. Damit kann Ihnen wahrscheinlich kein Anwender ein Kochrezept liefern, es zu reproduzieren. Hätte ich selbst längst getan, wenn es ein erkennbares Muster gäbe. Es handelt sich vermutlich um verschleppte Fehler,
siehe: http://www.daubnet.com/de/board/viewtopic.php?p=6090#p6090

Was das fachlich bedeutet, muss ich Ihnen nicht erklären. Bringen Sie die Heap-Verwaltung als erste Voraussetzung in Ordnung, Delphi hat bekanntlich keinen Garbage-Collector.

jcd hat geschrieben:Wir setzen alles daran, dass Ages! 2.0 auch für die jetzt betroffenen Anwender die Stabilität erreicht, wie Sie sie von Software erwarten dürfen.
Ich hoffe, dass es dafür nicht zu spät ist. Im übrigen ist es wahrscheinlich so, dass man nur lange genug intensiv damit arbeiten muss (in einer Session), damit der Datenverlust, z.B. beim Speichern auftritt.

Warum bringen Sie nicht Beta-Versionen für einen Kreis Interessierter, die gern mithelfen würden? Darin sollten andere bekannte Fehler Stück für Stück behoben worden sein, das hilft ja auch schon.
 
 
 

Re: Absturz und Datenverlust

Beitrag23. Mär 2013, 15:38
Joachim hat geschrieben:Warum bringen Sie nicht Beta-Versionen für einen Kreis Interessierter, die gern mithelfen würden? Darin sollten andere bekannte Fehler Stück für Stück behoben worden sein, das hilft ja auch schon.


Ich selbst war Betatester. Ich denke nicht, dass es an mangelnden Tests liegt.

Selbst arbeite ich seit einigen Monaten mit der neuen Version. Ich sichere meine Daten regelmäßig und habe dadurch keinen Datenverlust erlitten, auch wenn ich manchmal die Sicherungsdatei wieder zurück kopieren musste.

Ich sehe durch die sporadische Instabilität keine Einschränkungen gegeben. Man kann Ages! auch weiter nutzen.

Probleme gibt es meistens beim Handling der Fenster, wenn man diese in der falschen Reihenfolge öffnet oder z.B. das Fenster zum Bearbeiter eines Ereignisses öffnet, während noch ein solches auf eine andere Person zeigendes offen ist, dann kann es zu Fehlern kommen. Aber auch nicht immer.

Familienforschung in Kurhessen, Bremen, Niedersachsen und den ehemaligen Preußischen Provinzen Schlesien und Posen.

Empfehle MacStammbaum auf Mac, iPad und iPhone.
 
 
 

Re: Absturz und Datenverlust

Beitrag23. Mär 2013, 19:12
twschmidt hat geschrieben:Ich selbst war Betatester. Ich denke nicht, dass es an mangelnden Tests liegt.
Es testet halt jeder irgendwas und i.Allg bekommt man dadurch eine einigermaßen statistische Abdeckung hin. Aber es existiert kein Testplan und die Konfigurationen hat auch keiner im Überblick.

twschmidt hat geschrieben:Selbst arbeite ich seit einigen Monaten mit der neuen Version. Ich sichere meine Daten regelmäßig und habe dadurch keinen Datenverlust erlitten, auch wenn ich manchmal die Sicherungsdatei wieder zurück kopieren musste.
Das ist doch zu kurz gedacht. Wenn man sich die ganzen Geschichten durchliest, kann die Arbeit eines ganzen Tages dahin sein. Ich bin doch auch täglich am sichern. Nur wenn man wie ich morgens anfängt, sehr viele Personen importiert (GED-Tool), alle verknüpft und dann letztlich nichts hat, hilft das nicht. Natürlich habe ich zwischengespeichert, aber just beim Speichern hängt es sich auf und das Backup-File ist auch weg. Schönen Dank auch!

twschmidt hat geschrieben:Ich sehe durch die sporadische Instabilität keine Einschränkungen gegeben. Man kann Ages! auch weiter nutzen.
Kann man, nervt aber nur noch. Ich will einfach nur in Ruhe damit arbeiten und nicht bei jeder Exception hochschrecken und Schiss haben, dass u.U. alles weg ist.
Ich habe andere (normale) Qualitätsansprüche!

Weiter nervt es, dass der Autor nicht ausreichend kommuniziert. Es handelt sich um einen systematischen Fehler, der behoben werden muss. Ich habe als SW-Entwickler manches Verständnis. Ich kann in meinem Job nicht warten, bis ein Wanderer des Wegs kommt und mir übern Gartenzaun ruft, wo der Fehler ist. Da muss man halt manches selbstkritisch hinterfragen und seine Hausaufgaben machen. Letztlich ist es 10% Inspiration ("by Design") und 90% Transpiration ("by Doing").
Mit Geduld, Sorgfalt und Spucke fängt man eine Mucke...

Man kann natürlich auch warten bis die letzte Reputation dahin ist.

twschmidt hat geschrieben:Probleme gibt es meistens beim Handling der Fenster, wenn man diese in der falschen Reihenfolge öffnet oder z.B. das Fenster zum Bearbeiter eines Ereignisses öffnet, während noch ein solches auf eine andere Person zeigendes offen ist, dann kann es zu Fehlern kommen. Aber auch nicht immer.
Ja eben sporadisch und da liegt das Problem. Wenn Software sporadische Probleme hat, liegt etwas grundsätzliches im Argen, sei es in der Speicherverwaltung, konkurrierende Zugriffe (Deadlocks), im Design oder handwerklich läuft es schief.

"Falsche Reihenfolge ... aber nicht immer"... ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse.
 
 
 

Re: Absturz und Datenverlust

Beitrag24. Mär 2013, 19:04
jcd hat geschrieben:Ich kann Ihren Frust nachvollziehen - es ist schlicht nervenaufreibend, wenn die viele Mühe, die man in die Eingabe der Daten steckt im digitalen Orkus verschwindet. .....

(Workaround für [0000644]) Wenn die Datei ständig wächst, ohne dass zusätzliche Aufgaben entstehen, suchen Sie in der Datei nach Zeilen, die mit "1 REFN ..." beginnen. Entfernen Sie diese, und speichern Sie die verkürzte Datei unter neuem Namen ab.


Bitte veröffentlichen Sie ein Zwischenupdate welches wenigstens die bekannten schlimmen Fehler bereinigt. Das würde vielen Nutzern schon mal helfen.

Was den Workaround angeht: "Es ist unendlich mühsam, tausende von Zeilen mit einem Editor zu löschen."
Ich arbeite daran ca. 10 Stunden und das oft mehrfach, da die Fehler immer wieder auftauchen! Dieser Aufwand beschreibt auch, welcher Schaden durch den Programmfehler entsteht.

Trotz des Aufwandes, ich möchte ja eigentlich gerne mit dem Programm weiter arbeiten (oder es zurückgeben), noch eine Frage:
Sollen mit dem Eingriff beim Workaround nur die Zeilen "1 REFN ..." gelöscht werden oder auch die Zeilen "2 TYPE Alte Nummer"?

Hinweis: derzeit arbeite ich mit einem Editor namens "EditEx 8.5.2"
reifrank
Wohnort: 64385 Reichelsheim

Reinhard Frank
Die Franks im Odenwald
 
 
 

Re: Absturz und Datenverlust

Beitrag25. Mär 2013, 10:28
reifrank hat geschrieben:Hinweis: derzeit arbeite ich mit einem Editor namens "EditEx 8.5.2"


Danke, das ist doch mal eine brauchbare Information.

Anhand dieses Text-Editors habe ich festgestellt, daß der "Fehler" bei mir ein bißchen anders liegt, und zwar scheint er wahlos einige REFN-Nummern dupliziert (mittlerweile eher potenziert) zu haben, das sieht dann in etwa so aus:
2 DATE 14 FEB 17XX
2 PLAC XXXXXX
2 SOUR @S245@
1 CHAN
2 DATE 21 MAR 2013
3 TIME 21:54:56
0 @F1@ FAM
1 REFN 1559
1 REFN 1559
1 REFN 1559
1 REFN 1559
1 REFN 1559
1 REFN 1559
1 REFN 1559
1 REFN 1559
...

dieser Fehler taucht allerdings im Folgenden immer wieder (bei anderen REFN-Nummern) auf, so daß die Datei mittlerweile einen Umfang von 50Mb hat.
Ich werde mal versuchen, jeweils alle bis auf eine der jeweiligen REFN-Nummern zu löschen. Kann sich nur noch um Stunden handeln...
Bekommen wir diese Zeit eigentlich von Daubnet in monetärer Form gutgeschrieben (sozusagen als "Gutschein")? Empfände ich ja als nettes "Entschuldigung", um zu verhindern, daß der Volkszorn weiter hochkocht...
 
 
 

Re: Absturz und Datenverlust

Beitrag25. Mär 2013, 11:15
So, nachdem ich mir mit dem Texteditor leider Daten zerstört habe - woran auch immer es lag, daß er Befehlszeilen gelöscht hat, die er nun definitiv NICHT löschen sollte - lasse ich die Arbeit erstmal ruhen, bis mir bitte jemand feundlicherweise auf diesem Forum einen funktionablen Texteditor bzw. eine andere Lösung aufzeigen kann.

Mein Daten-"Tumor" scheint offenbar tatsächlich nur bei der "Ehe-Sektion" der GED-Datei aufzutreten, indem die REFN-Nummern dort wahllos vervielfältigt wurden.

Was mich aber dem Ziel, wieder eine funktionable Datei zu bekommen, nicht näher bringt...
 
 
 

Re: Absturz und Datenverlust

Beitrag1. Mai 2013, 20:25
Heute konnte ich einige bereits eingegebene Personen als Eltern und Kinder zusammenfügen, Am Ende waren auf einmal die Eltern rechts oben doppelt angezeigt. Ich überprüfte ob die beiden Personen doppelt eingegeben waren, dies war nicht der Fall. Ich versuchte die doppelte Eltern mit dem Minus-Zeichen zu löschen.
Es kam eine Fehlermeldung an die ich mich nicht mehr erinnere. Dann wollte ich Speichern. Es kam die Meldung "list index out of bounds -1"
Die Filegrösse beträgt noch 800kByte meine letzte Sicherung von Ende März hat 4000kBype
Ich bin am Boden zertört
Ich habe letzten Monat mind. 1500 Personen eingegeben.