Daub Logo
Produkte Downloads Kaufen Company Community mein Daubnet
Anmelden

Community

Diskussionen, Fragen und Zusammenarbeit - hier ist der richtige Platz für den Austausch mit den Entwicklern und mit anderen Usern. Machen Sie mit!
Kostenloses Daubnet-Konto erstellen

Ages! Forum Rechenfelder Nachfahrentafel - "Linie stirbt aus"  


 

Nachfahrentafel - "Linie stirbt aus"

 
 
 
Beitrag1. Jan 2010, 22:36
Hallo in die Runde,

ich habe die Beiträge in der Community schon durchsucht, aber keine passende Antwort auf meine Frage gefunden.

Neben der klassischen Vorfahrenforschung widme ich mich seit über 10 Jahren auch der Stammforschung, ausgehend von meinem Stammvater Jacob SCHREYER (geb. um 1510, gest. 1547/48) und seinen mir bekannten Brüdern. Mittlerweile habe ich mehrere hundert Schreyer, welche alle von ihm abstammen. Es gibt aber auch kinderlose Verbindungen, welche somit aussterben. Um dies in der Nachfahrentafel darzustellen, behelfe ich mir bisher damit, dass ich einer kinderlosen Ehe ein Kind "unterschiebe" und dieses mit "Linie stirbt aus" benenne. Natürlich habe ich auf diese Weise etliche Personen "Linie stirbt aus" in meiner Gesamtübersicht.

Wie löst ihr diese Herausforderung bzw. ist ein Feature für zukünftige Releases angedacht, dass man die Option "kinderlos" bei einer (ehelichen) Verbingung auswählen kann? Notizfelder kommen für mich nicht in Frage, weil ich schnell sehen möchte, ob ich bei einer Familie noch gar keine Nachfahren erforscht habe oder ob es dort vielleicht gar keine gibt.

Viele Grüße

Udo
Benutzeravatar
Udo Schreyer
Wohnort: Lipsia
 
 
 

Re: Nachfahrentafel - "Linie stirbt aus"

Beitrag2. Jan 2010, 12:14
Ich "mißbrauche" das Berufsfeld für solche Hinweise, z.B.:
"Haushälterin, ledig" - die Frau ist kinderlos verstorben
"Tagelöhner, kinderlos" - der Mann war zwar verheiratet, hatte aber keine Kinder (z.B. aus Testament erkannt, was bei den Quellen abgelegt wird).

Bin mir bewust, daß dies auch nicht die schönste Lösung ist, aber ich kann es benutzen um mich in Diagrammen schnell zu orientieren und dies ist für mich bei der Einpflege sehr wichtig.

Ages! 2 - Gutes Forschen und viel Erfolg! Prioritäten: Standards (GEDCOM Export/Import), Datensicherheit, Quellen und Publizierbarkeit. Über 18.000 Personen. Win7x64 4 GB RAM. Meine Ages Erfahrungen und Wunschliste - CRα
 
 
 

Re: Nachfahrentafel - "Linie stirbt aus"

Beitrag2. Jan 2010, 15:12
Danke für deinen Hinweis. Es ist und bleibt aber eben eine Behelfslösung. ;-)

Das Berufsfeld möchte ich auch als solches belassen. Vielleicht fällt noch jemanden eine elegantere Lösung ein.

Ich bin nach 10 Jahren PAF jetzt auf Ages! umgestiegen und schwer begeistert. Gerade hinsichtlich der Verkartung von Kirchenbüchern hat das Programm tolle Features, welche ich lange gesucht habe, z.B. das Verknüpfen von Taufpaten.
Benutzeravatar
Udo Schreyer
Wohnort: Lipsia
 
 
 

Re: Nachfahrentafel - "Linie stirbt aus"

Beitrag2. Jan 2010, 16:45
Jetzt habe ich doch eine, für mich elegantere Lösung gefunden.

Obwohl ich es zunächst nicht wollte, nutze ich jetzt das Notizfeld für die Ehen/Partnerschaften. Dort schreibe ich einfach rein "keine männlichen Nachkommen". Und im Layout der Nachfahrentafel ziehe ich mir jetzt dieses Feld in den Bereich der Eheschließung mit rein und formatiere es bspw. rot, so dass ich sofort sehe, an welcher Stelle Linien wirklich ausgestorben sind und wo ich weiterforschen muss.
Benutzeravatar
Udo Schreyer
Wohnort: Lipsia
 
 
 

Re: Nachfahrentafel - "Linie stirbt aus"

Beitrag2. Jan 2010, 17:26
Das ganze geht noch eleganter:

Im Lebenslauf einer jeden Person gibt es einen Eintrag "Anzahl Kinder". Dort kann man "Anzahl Kinder: 0" eintragen. Danach kann man sich in sein Layout folgendes Rechenfeld einbauen:

Code: Alles auswählen
=IF(NCHI.TYPE=0,"kinderlos","")

Dieses Rechenfeld kann man dann mit den ganz normalen Funktionen von Ages! umformatieren, z.B. in rot und fett. So funktioniert das Ganze dann völlig ohne "Feldmissbrauch".
Site Admin
jcd
 
 
 

Re: Nachfahrentafel - "Linie stirbt aus"

Beitrag3. Jan 2010, 16:46
Danke jcd. Die Funktionen "Anzahl Kinder" und auch "Anzahl Ehen" waren mir bis jetzt gar nicht aufgefallen. Eine gute Lösung, welche ich vielleicht auch nutzen werde, sobald ich mich mehr der Stammforschung widme (momentan Fokus auf Vorfahren).

Hier der Code für die Ehen:
Code: Alles auswählen
=IF(NMR.TYPE=0,"beziehungslos","")

Ages! 2 - Gutes Forschen und viel Erfolg! Prioritäten: Standards (GEDCOM Export/Import), Datensicherheit, Quellen und Publizierbarkeit. Über 18.000 Personen. Win7x64 4 GB RAM. Meine Ages Erfahrungen und Wunschliste - CRα