Daub Logo
Produkte Downloads Kaufen Company Community mein Daubnet
Anmelden

Community

Diskussionen, Fragen und Zusammenarbeit - hier ist der richtige Platz für den Austausch mit den Entwicklern und mit anderen Usern. Machen Sie mit!
Kostenloses Daubnet-Konto erstellen

Ages! Forum Arbeiten mit Ages! Gestorben  


 

Gestorben

 
 
 
Beitrag9. Okt 2008, 09:37
Eine Notiz etc zu verwenden, würde Sinn machen. Man könnte damit vorübergehend leben.
Wesentlich einfacher wäre ein check-Feld bei den Datumsformat mit verstorben, welches dann in die Notiz automatisch "verstorben" schreiben würde. Dies wäre m.E. dann auch GedCom konform und würde Benutzerfreundlicher sein.
Als Anregung!
web
web
 
 
 

Re: Gestorben

Beitrag13. Okt 2008, 22:05
Wesentlich einfacher wäre ein check-Feld bei den Datumsformat mit verstorben, welches dann in die Notiz automatisch "verstorben" schreiben würde.


Das erscheint mit auch am sinnvollsten und ist leicht zu handhaben.
 
 
 

Re: Gestorben

Beitrag14. Okt 2008, 01:45
Ich will hierauf vielleicht noch einmal näher eingehen, und erklären, warum eine solche Checkbox bei näherem hinsehen nur wenig Nutzen hätte.

Beispiel A) Jemand mit Geburtsjahr 1800.

Natürlich ist diese Person heute tot, sie wäre sonst 208 Jahre alt. Dies zu kennzeichnen ist überflüssig.

Beispiel B) Jemand mit Geburtsjahr 1950.

Wenn diese Person verstorben ist, ist es sinnvoll, dies zu verzeichnen, selbst dann, wenn man das genaue Datum nicht weiß.

Wichtig dabei ist jedoch, zu vermerken, dass sie *heute* bereits nicht mehr lebt. Dann weiß man auch in 10 Jahren noch, dass diese Person maximal 58 Jahre alt wurde. Stünde dort nur "ist verstorben", könnte sie auch 2014 verstorben, und somit 64 Jahre alt geworden sein. Man verliert eine Information, die man zuvor noch hatte!

Je näher man sich dem zu erwartenden Maximum an Lebensjahren nähert, desto wertloser wird die Information "ist verstorben". In 20 Jahren würde sie bereits die durchschnittliche Lebenserwartung erreichen, in 100 Jahren wäre dieser Eintrag so nützlich wie der in Beispiel A).

Eine Checkbox "ist verstorben" müsste also zwingend das Datum mitschreiben, an dem diese Checkbox angeklickt wurde - da fragt man sich aber warum man diese Information nicht lieber gleich als "vor heute" in das Datumsfeld eintragen sollte?
Site Admin
jcd
 
 
 

Re: Gestorben

Beitrag14. Okt 2008, 08:33
jcd hat geschrieben:Beispiel A) Jemand mit Geburtsjahr 1800.

Natürlich ist diese Person heute tot, sie wäre sonst 208 Jahre alt. Dies zu kennzeichnen ist überflüssig.



Was aber ist mit Personen, von denen das Geburtsdatum ebenfalls nicht bekannt ist? Es gibt keine Möglichkeit, in diesem Fall die Personen entsprechend zu filtern.

Gruß
Andreas Buschmann
 
 
 

Re: Gestorben

Beitrag25. Okt 2008, 15:24
Hallo,

jcd hat geschrieben:Wichtig dabei ist jedoch, zu vermerken, dass sie *heute* bereits nicht mehr lebt. Dann weiß man auch in 10 Jahren noch, dass diese Person maximal 58 Jahre alt wurde. Stünde dort nur "ist verstorben", könnte sie auch 2014 verstorben, und somit 64 Jahre alt geworden sein. Man verliert eine Information, die man zuvor noch hatte!


Diesem Argument kann ich gut folgen. Ich versuche genau so den Lebenszeitraum von Personen einzugrenzen, z.B. wenn bei einer Trauung der Vater als "verstorben" angegeben ist, so trage ich im Datumsfeld "vor ..." ein.
Bei ungenauen oder unsicheren Ortsangaben setze ich ein Fragezeichen hinter den Ort.

Beispiel:

genaue/gesicherte Ortsabgabe: Linow
ungenaue/ungesicherte Ortsangabe: Linow(?)
kein Ort oder Datum bekannt: (?)

Da kann man auch gut die ungenauen Angaben in der Liste "Orte\suchen" selektieren.

Hoff